Mail direkt an uns!


 
Udo Lindenberg - Der Exzessor

 
Klick!

(Sony)
Unser deutscher Barde Nummer 1 läßt mal wieder etwas von sich hören. "Der Exzessor" - die 38. Veröffentlichung nach über 30 Jahren würde so manch einem eher schwerfallen. Udo Lindenberg schüttelt diese mal so eben aus dem Ärmel. Wer soviel mitgemacht und erlebt hat wie er, kann halt Geschichten erzählen bis zum Abwinken. Diesmal hauptsächlich Geschichten über Berlin - das Berlin der zwanziger Jahre und das des Jahr 2020, plus viel Liebe. Bunt, schrill, vernebelt, durchleuchtet; eben aus Sicht eines Fachmannes. Udo gehört ja "fast" schon zum Bestand. Der exzessive Lebemann experimentiert mal wieder, und das nicht ohne. Hervorzuheben, seine Talentförderung. Was ihm mit Ulla Meineke, Gianna Nannini und Helen Schneider gelang, soll nun auch mit Schauspielerin Dorkas Kiefer gelingen. Udo im Duett - "Und trotzdem lieb ich Dich so sehr" - ein nettes Liedchen. Da kommt der Song "Mama" schon etwas durchgeknallter daher. Bodyguard Eddy Kante singt Heintjes Schmachtfetzen in RAW-Version. Ein Anfang ist gemacht. "Der Exzessor" - wie man Udo Lindenberg kennt - immer eine Rille wert. Ein Tip: Wer die Udo Tour Anfang Mai leider verpaßt hat, sie war ja recht kurz, sollte sich unbedingt rechtzeitig auf neue Termine einschießen. Wir halten euch auf dem Laufenden. Das Besondere, die alte Panikband ist wieder an Bord. Line-Up: Steffi Stephan (Bass), Hannes Bauer und Carl Carlton (Gitarre), Hendrik Schaper (Keyboard). Bertram Engel (Drums) und Jean-Jacques Kravetz (Piano). Da geht es richtig zur Sache. Die alte Zeit wird neu beschworen.

Bewertung: 3 Sterne

Tracklisting:

  • Seid willkommen in Berlin
  • Der Exzessor
  • Gegen den Strom, gegen den Wind
  • Berlin Light My Fire
  • Und trotzdem lieb ich Dich so sehr
  • Süsse Lippen
  • Im On My Way
  • Der Panther
  • Gott wenn es dich gibt
  • Mackie Messer
  • Mama
  • Gegen den Strom, gegen den Wind (Klassik Version)

Discographie:

  • 1972 Daumen im Wind
  • 1973 Andrea Doria
  • 1974 Ball Pompös
  • 1975 Wotan Wahnwitz
  • 1976 Sister King Kong
  • 1976 Galaxo Gang
  • 1977 Panische Nächte
  • 1978 Dröhnland Symphonie
  • 1978 Rock Revue
  • 1979 Der Detektiv
  • 1979 Livehaftig
  • 1980 Panische Zeiten
  • 1981 Udopia
  • 1982 Intensivstation
  • 1982 Keule
  • 1983 Odyssee
  • 1983 Lindstärke 10
  • 1984 Götterhämmerung
  • 1985 Sündenknall
  • 1985 Radio Eriwahn
  • 1986 Phönix
  • 1986 Horizont
  • 1987 Feuerland
  • 1988 Hermine
  • 1988 Casa Nova
  • 1989 Bunte Republik
  • 1990 Live in Leipzig
  • 1991 Gustav
  • 1991 Ich will Dich haben
  • 1992 Panik Panther
  • 1993 Benjamin
  • 1994 Hut ab
  • 1995 Kosmos
  • 1996 U.e.r. die Linde
  • 1996 Unter die Haut
  • 1997 Belcanto
  • 1998 Zeitmaschine
  • 2000 Der Exzessor

mehr unter: www.udo-lindenberg.de

Rainer Molz



Udo und die alte Panikband haben mal wieder so richtig Bock auf Open Air: 02. September 2000 in Speyer ist der heisse Termin. Warum heiss? Es ist das einzige Open Air das Udo in diesem Jahr spielt. Tickets bei CTS oder Hotline 0180-5929211

Bernd

Bei AMAZON.DE bestellen

Weitere Kritik zu dieser CD schreiben
Neue Kritik zu einer CD schreiben

 
© 2000 RETROSPEC.de