Mail direkt an uns!


 
"Chet Baker - Collection Jazz" - Jeroen de Valk

 
Klick!

Jeroen de Valk widmet sich mit seiner eindrucksvollen Biographie, einem der legendärsten Trompeter des letzten Jahrhunderts Chet Baker. Sein tragischer Tod am 13. Mai 1988 weckte die Jazzwelt auf. Gerüchte über Selbstmord im Drogenrausch machten die Runde, doch keiner konnte verhehlen, daß der Jazz einen ganz Großen des Genre verloren hatte. Ein Leben voller Höhen und Tiefen. Vom gefeierten Jazztrompeter zum einsamen Junkie.
Jeroen de Valk lernte Chet Baker ein halbes Jahr vor seinem Tod kennen. Das Interview und der plötzliche Tod waren für ihn Ansporn, sich dem charismatischen Texaner voll und ganz zu widmen. Und dies ohne Beschönigungen. Dabei kommt fast kein Tag seines Lebens zu kurz. Gefängnisaufenthalte, Drogenrausch, Frauengeschichten und natürlich seine Musik stehen im Vordergrund. Erstklassig recherchiert und niedergeschrieben, liest sich das Buch mehr wie eine Hommage als eine einfache Biographie. Um seine Recherchen mit Leben zu füllen interviewte Jeroen de Valk Menschen, die den Lebensweg Chet Bakers teilten und kreuzten. Zu Wort kommen Tourmanager Peter Huijts und Impresario Wim Wigt, Freund Jacques Pelzer, seine Frau Carol Baker, Kriminalinspektor R. Bloos, Pianist Russ Freeman und viele andere. Ein eindrucksvolles Buch. Voller Spannung und atemberaubenden Lebensgeschichten. Ein großer Jazzmusiker wird wieder zum Leben erweckt.
Das Besondere: Eine Auswahldiskographie mit sehr guten Rezensionen. Da fällt es leicht, die richtigen und besten CDs zu kaufen.

Rainer Molz

Weitere Kritik zu diesem Buch schreiben
Neue Kritik zu einem Buch schreiben

 
© 2000 RETROSPEC.de